Skip to main content

Zähneputzen mit Kokosöl

Mit regelmässigem Zähneputzen können Bakterien von Zähnen und Zahnfleisch ferngehalten werde. Dies ist wichtig für die Zahngesundheit. Aggressive Keime können verschiedene Erkrankungen und Karies entstehen lassen und im schlimmsten Fall zum Verlust der Zähne führen. Die im Handel üblichen Zahncremes und Mundwasser sind chemisch hergestellt und enthalten viele bedenkliche Stoffe. Ein viel naturnaheres Zahnpflege-Mittel ist Kokosnussöl.

Wichtig ist beim Zähneputzen mit Kokosöl ausschliesslich qualitatives Kokosöl in nativer Qualität, wie wir es in unserem Kokosöl Vergleich empfehlen, zu verwenden.

Die Nummerierungen sind nicht als Platzierungen zu sehen, sondern als Nummern der im Vergleich vorgestellten Produkte.

1234
Ölmühle Solling Bio Kokosöl Unsere Empfehlung mituso Bio Kokosöl Dr. Goerg Premium Bio-Kokosöl Guru Kokosöl
ModellÖlmühle Solling Bio Kokosölmituso Bio KokosölDr. Goerg Premium Bio-KokosölGuru Kokosöl
Bewertung
MarkeÖlmühle SollingMitusoDr. GoergGuru
Inhalt1000ml1000ml1000ml1000ml
Besonderheitenbio, vegan, nativnicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet, nicht gebleicht, bioBio, nicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet, nicht gebleichtBio, ohne Zusatz von Aromen, ohne Konservierungsstoffe
UrpsrungslandSri LankaSri LankaPhilippinenPhilippinen
ZertifizierungDE-ÖKO-013Bio nach EG-Öko-VerordnungDE-Öko-001Bio nach EG-Öko-Verordnung
Laurinsäure %57536050
AufbewahrungLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrenLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrenLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrenLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahren
DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*

Zähneputzen mit Kokosnuss – natürlich und effektiv

Kokosöl mit seiner antibakteriellen Wirkung überzeugt als naturnahes Produkt zur Zahnreinigung.

Darauf wies eine Studie von 2012 hin (http://www.sciencedaily.com/releases/2012/09/120902222459.htm)

und löste damit einen regelrechten Hype aus. Zwar gab es bereits vorher Studien zum Zähneputzen mit Kokosöl, doch in der genannten, wissenschaftlichen Arbeit, wurde erstmals die antibakterielle Wirkung im Mundbereich bestätigt. Kokosöl in der Zahnreinigung wird auf Grund dieser Studie einerseits als Zahnpasta-Ersatz und andererseits als Mundspülung (Ölspülung) empfohlen.

Folgende Wirkungen können beim Zähneputzen mit Kokosnuss erreicht werden:

  • Ölziehen lässt entzündetes Zahnfleisch abklingen, entfernt Bakterien aus den            Zahnzwischenräumen sorgt für weissere Zähne
  • Kokosöl hilft gegen Mundgeruch
  • Kokosöl verbessert die allgemeine Zahnhygiene

Die Entstehung von Karies

Ein Grossteil der Menschheit ernährt sich immer zuckerhaltiger und dafür immer nährstoffarmer. Dies führt dazu, dass sich die Zahngesundheit verschlechtert und Karies mehr und mehr zunimmt. Die Mundflora gerät aus dem Gleichgewicht, die Abwehrkräfte schwinden. Bakterien fühlen sich in diesem Klima besonders wohl und vermehren sich rasant. Sie können Entzündungen auslösen und den Zahnschmelz zerstören.


Zähneputzen mit Kokosöl – der Zahnpasta-Ersatz?

Die genannte wissenschaftliche Studie bestätigt, Kokosöl hilft bei der Vorbeugung von Karies. Dafür fanden die Forscher eindeutige Beweise, die positive Auswirkung von Kokosöl auf die Zähne ist bestätigt

Das Kokosöl mit der enthaltenen Laurinsäure, die antibakteriell und entzündungshemmend wirkt, kann das Kariesrisiko senken, Zähneputzen mit Kokosöl ist möglich. Nicht nur hindern die guten Inhaltsstoffe des Kokosöls die schlechten Bakterien an ihrem schädlichen Treiben, auch lässt es die „guten“ Bakterien überleben und sorgt dadurch für ein viel gesünderes Mundklima. Die natürlichen Inhaltsstoffe von Kokosöl überzeugen und können mit den chemisch hergestellten Stoffen in handelsüblichen Zahncremes locker mithalten.

Zudem ist das naturbelassene Kokosöl, dank seines entzündungshemmenden Effekts, bei Problemen mit dem Zahnfleisch, eine schonende und sehr natürliche Art einzugreifen. Zähneputzen mit Kokosöl ist ein Ersatz zu chemischer Zahnpasta.

Neben dem Zähneputzen mit Kokosöl gibt es eine weitere Möglichkeit Kokosöl in der Zahnhygiene einzusetzen – beim Ölziehen.


Was ist Ölziehen?

Beim Ölziehen wird eine kleine Menge Kokosöl im Mund hin und her bewegt, so dass die Zahnzwischenräume gesäubert werden. Die Ayurveda-Medizin kennt die Technik des Ölziehens seit Jahrtausenden und empfiehlt sie für weisse Zähne und gesundes, widerstandsfähiges Zahnfleisch.

Das Vorgehen ist so unkompliziert, wie einfach: etwas Kokosöl in den Mund nehmen. Das Öl verflüssigt sich in der Mundhöhle und mischt sich mit dem Speichel. Das Öl nun, ähnlich wie eine Mundspülung, durch die Zähne spülen.

Beim Spülen kann das Kokosöl eingelagerte Gifte in den Schleimhäuten und Bakterien, die in den Zahnzwischenräumen verborgen sind, erreichen und abtöten. Der Mund wird von schädlichen Stoffen und Keimen befreit. Als netter Nebeneffekt, verblassen Verunreinigungen und die Zähne erstrahlen weisser.

Die positiven Einflüsse der Methode sind von wissenschaftlichen Studien bestätigt und auch Zahnärzte haben nichts einzuwenden – solange das Ölziehen zusätzlich zur normalen Zahnhygiene angewendet wird.


Schritt für Schritt-Anleitung zum Ölspülen

Das Ölziehen mit Kokosnuss sollte jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück bei nüchternem Magen durchgeführt werden. Selbst das Trinken sollte vor der Ölziehkur, für beste Ergebnisse, vermieden werden.

1. Zuerst die Zunge gründlich mit einem speziellen Zungenreiniger, wie er in Drogerien und Apotheken erhältlich ist, reinigen. Zahnprothesen müssen vor dem Ölziehen entfernt werden.

2. Nun beginnt das eigentliche Ölziehen. Nimm etwa einen Esslöffel voll Kokosöl in den Mund. Anfangs ist die Menge vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, mit der Zeit gewöhnt sich der Körper aber daran. Es kann auch mit weniger Öl begonnen werden und die Menge kann nach und nach erhöht werden.

3. Jetzt wird das Kokosöl im Mund hin und her bewegt. Dazu den Kopf nicht in den Nacken legen, sondern möglichst aufrecht oder nach vorne gebeugt halten. Das Öl so gut es geht zwischen die Zähne saugen und ziehen, den Kopf hin und her bewegen, so dass jeder Winkel erreicht werden kann. Vielleicht müssen ab und zu Pausen eingelegt werden. Wichtig ist, dass die Speichel-Öl-Verbindung nicht geschluckt wird, denn darin befinden sich die gelösten Bakterien und Gifte und diese sollen den Körper ja möglichst verlassen.

4. Das Spülen sollte über einen Zeitraume von ungefähr 20 Minuten erfolgen. Das Gemisch wird dabei immer flüssiger.

5. Wenn sich der Mund irgendwann zu voll anfühlt, kann das Gemisch ausgespuckt werden und für die nächste Runde kommt eine neue Menge Kokosöl zum Einsatz.

6. Sind die 20 Minuten um, wird die Flüssigkeit, die nun diverse Schadstoffe, wie Bakterien und Toxine aus Mund- und Rachenraum enthält, ausgespuckt.

7. Anschliessend den Mund und die Zahnzwischenräume mehrfach mit lauwarmem Wasser ausspülen und immer wieder ausspucken.

8. Nun werden die Zähne wie gewohnt geputzt. Wichtig zu wissen, dass das Ölziehen das Zähneputzen nicht ersetzt.


1234
Ölmühle Solling Bio Kokosöl Unsere Empfehlung mituso Bio Kokosöl Dr. Goerg Premium Bio-Kokosöl Guru Kokosöl
ModellÖlmühle Solling Bio Kokosölmituso Bio KokosölDr. Goerg Premium Bio-KokosölGuru Kokosöl
Bewertung
MarkeÖlmühle SollingMitusoDr. GoergGuru
Inhalt1000ml1000ml1000ml1000ml
Besonderheitenbio, vegan, nativnicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet, nicht gebleicht, bioBio, nicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet, nicht gebleichtBio, ohne Zusatz von Aromen, ohne Konservierungsstoffe
UrpsrungslandSri LankaSri LankaPhilippinenPhilippinen
ZertifizierungDE-ÖKO-013Bio nach EG-Öko-VerordnungDE-Öko-001Bio nach EG-Öko-Verordnung
Laurinsäure %57536050
AufbewahrungLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrenLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrenLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrenLichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahren
DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*DetailsPreis prüfen auf Ebay*

Ölziehen light

Wenn du dich nicht mit dem Ölziehen anfreunden kannst, gibt es eine Alternative. Zähneputzen mit Kokosöl. Dazu von Zeit zu Zeit die Zahnbürste nach dem Zähneputzen in etwas Öl tauchen und die Zähen wie gewohnt putzen. Das Öl danach ausspucken und mit etwas Wasser nachspülen. Die Zähne sind glatt und weiss.


Weissere Zähne dank Ölziehen?

Verfärbungen der Zähne können unterschiedliche Ursachen haben. Einerseits können die Zähne kurzfristig, durch eine ungesund und zu zuckerreiche Ernährung verfärbt werden. Bakterien und Speisereste führen dazu, dass sich schädlicher Zahnbelag (Plaque) bildet. Diesem kann das Kokosöl durch sein antibakterielle Wirkung gut entgegen kommen und dafür sorgen dass sich das Plaque reduziert. In diesem Fall sorgt das Kokosöl also für weissere Zähne.

Verfärbungen können aber auch noch andere Gründe haben: Farbstoffe in Tee oder Kaffee, innere Verfärbungen oder auch der Medikamenten Konsum kann sich in der Zahnfarbe zeigen. Diesen langfristigen Verfärbungen ist schwierig beizukommen. Wenn ein positiver Effekt zu erreichen ist, dann höchstens, dass der genetisch festgelegte Farbton der Zähne wieder erlangt werden kann. Weisser macht die Zähne nur Chemie!


Mit Kokosnussöl gegen Mundgeruch

Neben dem Zähneputzen mit Kokosöl kann das Öl der Kokospalme eine weitere Funktion übernehmen. Bei unangenehmem Mundgeruch kann Kokosöl Unterstützung bieten, solange Bakterien im Mundraum die Ursache dafür sind. Voraussetzung ist, dass der restlichen Zahnhygiene genügend Aufmerksamkeit entgegen gebracht  wird – neben regelmässigem Zähneputzen, auch die Zahnzwischenräume reinigen und regelmässig zur Zahnkontrolle gehen.

Gerade in den Zahnzwischenräumen lagern sich viele Bakterien ab und beginnen unangenehm zu riechen, wenn sie nicht entfernt werden. Kokosöl kann mit seinen antibakteriellen Eigenschaften, wiederum unterstützend wirken und zusammen mit den anderen Massnahmen gegen Mundgeruch helfen.


Zahnpasta mit Kokosöl herstellen

Natürliche Zahnpasta, die frei von nicht ungefährlichen Fluoriden ist, lässt sich einfach und preisgünstig selber herstellen. Die Wirkung ist sanft, effizient und antibakteriell.

Herstellung:

Um Zahnpasta mit Kokosöl selbst herzustellen einfach zwei bis drei Esslöffel Kokosfett, sowie die gleiche Menge Natron zusammen mischen. Für den bekannten Zahnpasta-Geschmack und etwas Frische noch einen Tropfen Pfefferminzöl beigeben. Alles mit einem Holzspachtel verrühren und fertig ist die natürliche Zahnpasta.


Fazit Zähneputzen mit Kokosöl

Kokosöl hat mit seiner antibakteriellen Wirkungsweise einen sehr guten Einfluss auf Karies und Zahnfleischentzündungen. Mit Kokosöl lässt sich eine natürliche Zahnreinigung ohne die schädlichen Fluoride herstellen. Das Ölziehen braucht anfangs etwas Überwindung, hat aber eine positive, entgiftende Wirkung auf den menschlichen Organismus und ist in der Ayurveda-Medizin seit langem bekannt. Die aufhellende Wirkung, wie sie versprochen wird, hat hingegen ihre Grenzen und Wunder sind keine zu erwarten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei × vier =